SfG Sportverein für Gebrauchshunde e.V.

im DVG Landesverband Berlin-Brandenburg

Berichte 2016

Jahresrückblick 2016

Das Jahr 2016 war ein turbulentes Jahr, viel wurde erreicht, viel ging zu Ende.

Beginnen möchte ich mit den sportlichen Erfolgen, Vorhang auf:

Bianca und Michaela haben mit Leto (Laran Goldest Danubius, Riesenschnauzer) und Kurtis (von der Frankenburg, Boxer) jeweils die IPO 1 und die IPO 2 geschafft, mit einem noch sehr jungen Hund, der noch alle Flausen im Kopf hat, und einem erfahrenen Hund, in den Michaela und Claus sehr viel Herzblut und Energie investieren, um massive Ausbildungsfehler aus der „Prä-Michaela-Ära“ auszubügeln. Und wer bereits einen Hund ausgebildet hat oder es zumindest schon seit einer Weile tut, der weiß, wie schwierig das ist. Ihr habt schon viel geschafft. Bleibt dran!

Unsere „alten“ Fährtenhasen Java (von Ermada) und Panya (Perfect Jeannie of the Holy White, Weißer Schweizer Schäferhund) haben sich mit Bianca sowie Basti und Henny wieder auf Meisterschaftsniveau begeben. Die Fährtengemeinde verneigt sich. Ich nehme allerdings an, dass das was mit den coolen bunten Mützen zu tun hat, die Henny für die drei geschneidert hat. Ich bin gespannt, ob sich in Sachen Vereinskleidung was tut – fluoreszierende Neonfarben… ich würd’s tragen.

Aus einer „etwas längeren“ Sommerpause haben sich Amina (Anksunamun vom Blackfire, Riesenschnauzer) mit Nadine und Sam (Parson Russel Terrier) mit Anika zurückgemeldet. Beide sind bei unserer Herbstprüfung in der FPr 3 gestartet. Meine Chucky (Malinois-Mix) hat mit mir – oder eher trotz mir, aber man lernt ja aus seinen Fehlern – die FH1 geschafft. Aus gesundheitlichen Gründen war das Chuckys letzte Prüfungsfährte. Sowohl Chucky als auch Amina genießen nun ihr verdientes Sporthundrenterdasein.

Ihre Karriere erfolgreich begonnen haben Sabine mit Riesenschnauzer Zandos und Dieter mit Riesenschnauzer Dana, beide haben ihre BH bestanden. Noch einmal herzlichen Glückwunsch. Zielstrebig auf die BH steuert auch Simona mit Joshi (Lancashire Heeler) zu. Simona und Joshi sind Anfang des Jahres eher zufällig über mich und meinen Welpen gestolpert und eh sie sich versahen, standen sie mit mir auf dem Acker und auf dem Hundeplatz. Ätsch, so kann’s gehen. Einfach mal Lasso ausgepackt und schwupps… dem Aufnahmeantrag wurde zugestimmt.

Neben Sabine (Zandos) ist auch Daijana mit Feedback (Mix) dem SfG beigetreten. Herzlich Willkommen, Ihr zwei. Wir hoffen, Ihr fühlt Euch wohl bei uns.

Nicht unerwähnt lassen möchte ich auch die Leistung von Jérôme Jenkins. Mit seiner Lala (Sahneschnitte von der Steinteichmühle) absolvierte er die BH und die IPO1. Was soll ich sagen? Ein verdientes Werturteil ‚vorzüglich‘. Hut ab!

Mit (Baltic Red‘s) Cera (Irish Terrier) und Ewok (von Malihattan, Malinois) ist das Leben von Jutta und Manfred und das meine wieder sehr bunt geworden, nachdem Merlin vom Goetschetal (Airedale Terrier, V 9/2015) und Darth Vader (von Malihattan, Malinois) so große Lücken in unseren Herzen hinterlassen hatten. Mit ihnen gegangen sind Hexe vom Hexenwald (Riesenschnauzer), Kolja (Deutsch Drahthaar), Hexe (Mix), No-Eika vom Hexenwald (Riesenschnauzer) und Ikke Myllesheim (Malinois). Wir vermissen Euch und sind dankbar, dass Ihr einen Teil unseres Lebensweges mit uns gemeinsam gegangen seid.

Mit den Danksagungen ist das ja immer so eine Sache, sie wirken irgendwie schnell abgedroschen, aber sie kommen von Herzen.

Allen voran danken möchte ich Euch vielen kleinen Fleißbienen, die Ihr gemeinsam bewirkt, was man am Ende nur als Gesamtresultat wahrnimmt, ob Ihr am Arbeitseinsatz teilgenommen, das Geschirr gespült, den Aschenbecher geleert oder die Terrasse gefegt habt… Euch allen ein herzliches Dankeschön!

Namentlich bedanken möchte ich mich im Namen aller bei den üblichen, aber nicht selbstverständlichen, Verdächtigen:

  • Basti... du kümmerst dich um so viele „Kleinigkeiten“, ich glaube, der ein oder andere von uns würde staunen, wenn er wüsste, was Du so alles nebenbei schaukelst.
  • Henny... du kümmerst Dich um viele unserer Neuzugänge, bist als Ansprechpartner immer da und machst Dir viele Gedanken. Als Dankeschön und als Belohnung für den Obedience-Trainerschein (herzlichen Glückwunsch) haben wir in diesem Jahr ein paar pflegeleichte Obediencesportler für Dich vorbereitet. Die darfst Du natürlich alle mit ins Jahr 2017 nehmen bzw. so weit es Euch eben trägt. 
  • Claus! Claus, Claus, Claus, wo wären wir ohne Dich? Auch Du bist immer da, zuverlässig und voller Ideen, und holst aus allen Hundeführern und ihren Hunden das Beste heraus und fährst mit uns quer durch’s Land und über Landesgrenzen hinweg, um Welpen kennenzulernen, auszusuchen und abzuholen.
  • Bianca… Organisation in Perfektion. Ob es um die schriftlichen Angelegenheiten des SfG oder die Homepage geht, es funktioniert einfach. Mal kurz innehalten und sich vorstellen, es wäre anders. Schüttel-schüttel-schüttel.
  • René… du stapfst und stapfst und stapfst und stapfst und stapfst… und wir sind heilfroh, dass die Vereinsbeiträge nicht nach Deinen gelaufenen Kilometern berechnet werden! Möge uns der Käsevorrat nie ausgehen.  
  • Jutta und Manfred: Ihr seid die tragenden Säulen unserer Sonntagsgästearbeit, die so wichtig ist für die Sonntagshunde und ihre Begleiter, aber auch für den Verein. Mit dem Straßentraining und Sommerspaßturnier habt ihr eine Brücke zwischen dem Sonntagstraining und dem regulären Trainingsbetrieb geschlagen, beide Veranstaltungen wurden von Gästen wie von Mitgliedern begeistert angenommen.
  • Anke, als Schatzmeisterin hast Du immer ein wachsames Auge auf unsere Muggeltaler und behältst stets den Überblick die Vereinsfinanzen.

Danken möchte ich außerdem

  • Jérôme Jenkins für die tolle Schutzdienstarbeit
  • Petra Jenkins für viele, viele leckere Kuchen und ehrliche Worte
  • Line, die auf magische Weise aus schmutzigem Geschirr sauberes macht

Mit dem Edgar-Scherkl-Seminar hat sich der SfG auch 2016 wieder wissensdurstig und lernwillig gezeigt. Vielen Dank, Edgar, Du bist uns immer ein willkommener Gast.

Liebe Leser, wir wünschen viel Spaß beim Durchstöbern unserer Berichte, dort könnt Ihr in aller Ruhe nachlesen, wie wir uns bei und durch die einzelnen Veranstaltungen geschlagen haben: www.hundesport-berlin-west.de/Berichte/Berichte-2016

Liebe SfGler, liebe Gäste, vielen Dank für ein spannendes Jahr 2016. Vorhang zu.

Bericht: Alexandra Witt

Oktober 2016 - Der SfG sagt Danke!


Aus privaten Gründen wird uns Jerome zukünftig leider nicht mehr als Schutzdiensthelfer zur Verfügung stehen. Wir unterstützen seine Entscheidung selbstverständlich, auch wenn wir es als Verein sehr bedauern.

Seit 2012 hat Jerome, stets voller Ideen und  hoch motiviert unsere Hunde im Schutzdienst ausgebildet. Bei seiner Ausbildung ging es ihm in erster Linie immer um die jeweiligen Hunde, die er ausgebildet hat. Auch wenn es manchem Hundeführer nicht gefallen hat, Jerome war immer offen und ehrlich, wenn es darum ging, die Stärken aber auch die Schwächen der Hunde zu erkennen und daran zu arbeiten. Wenn es vorkam, dass er selbst mal keinen Lösungsweg parat hatte, dann hat er mit anderen großen Hundesportlern und Richtern darüber diskutiert und so eine passende Methode für den jeweiligen Hund gefunden.

Wir möchten uns u.a. auf diesem Wege für 4 Jahre intensives Training bedanken und wünschen Jerome für seine Pläne und alle zukünftigen Projekte ganz viel Erfolg!

DANKESCHÖN, JEROME!

15.10.2016 - Herbstprüfung im SfG

Am 15. Oktober 2016 fand im SfG Berlin West e.V. unsere Kooperationsprüfung mit dem GHV Spandau/Güterfelde statt. Im Namen aller Starter möchte ich an dieser Stelle allen danken, die sich bei dieser Veranstaltung eingebracht haben, ob nun in offizieller Funktion oder einfach so. Wer selbst startet, der weiß, wie wichtig es ist, dass es Abläufe gibt und dass diese auch eingehalten werden und dass die Kommunikation funktioniert, vor allem, wenn man auch noch in mehreren Abteilungen startet oder eine BH läuft. Der Hund muss noch mal raus, man selbst muss „noch mal raus“, plötzlich hat man Hunger, obwohl man zehn Minuten vorher nichts herunterbekommen konnte… da kann man keine Hektik à la „Los, hol Deinen Hund“ gebrauchen.

Für’s Wetter gebe ich Petrus eine drei. Das Wetter auf den Fährten war toll (Note 1), mitnichten warm, aber auch nicht zu kalt, leicht feucht – dazu blanker Acker bzw. Acker mit leichtem Bewuchs – oder wie wir es in Fährtenkreisen heißt: Sahneacker. Über dem Hundeplatz haben leider zwei Wolken „Sprühregenduell“ gespielt (Note 4). Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Warum auch? Alle Prüfungen wurden bestanden, daher war die Stimmung gut und der Durst groß. Olaf Kriegs hat fair gerichtet und – wie immer – positive wie negative Aspekte in die Auswertungen einfließen lassen. Gefreut hat mich auch, wie viele nichthundesportelnde Menschen von der Vereinsterrasse aus mitgefiebert haben. Auch dafür vielen Dank. Entgegen aller mathematischen Regeln wird Freude nämlich größer, wenn man sie teilt.

Zwei unserer Hunde gehen nach dieser Herbstprüfung in den verdienten Sporthundruhestand: Nadines Amina ‚Anksunamun von Blackfire‘ und meine Chucky. Letztere zeigt sich bereits sehr ambitioniert in der Trendsportart „Extremcouching“.

Bericht: Alexandra Witt

01./02.10.2016 - Herzlichen Glückwunsch zum Obedience-Trainer-Schein!

- Bild DVG BSP 2015 2. Platz OB 2 -

Am 01. und 2. Oktober hat Hendrikje unter den strengen sowie fachkundigen Augen von Obedience Richter Rudolf Bartlang erfolgreich ihre Prüfung zum Obedience-Ausbilder abgelegt. Henny ist somit nicht nur qualifizierte Trainerin im IPO-/FH-Bereich (GHS) sondern nun auch noch zusätzlich im Obedience.

Der SfG gratuliert Henny herzlich dazu.

02.09.2016 - Herzlich willkommen kleiner Ewok

Schon wieder gibt es Nachwuchs im SfG. Der kleine Ewok von Malihattan sorgt bei Alex und Chucky für jede Menge Wirbel. Wir wünschen Alex ganz viel Freude mit dem kleinen Kerl und eine tolle sportliche Karriere.

25.08.2016 - Helfer auf 4 Pfoten - Der Chamisso Hort zu Besuch beim SfG

Am 25. August 2916 besuchten 16 Kinder des Chamisso Hortes aus Berlin-Reinickendorf Panya auf „ihrem Hundeplatz“. Bereits um 7:40 Uhr in der Früh machten sich die Kinder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg, um dann um kurz vor 10 Uhr durch das Vereinstor zu marschieren.

Nach einer kurzen Pause ging es auch schon mit den Goldenen Regeln los. Die Kinder hörten auch in diesem Jahr interessiert zu und waren gespannt auf das, was in den nächsten Stunden auf sie zukommen würde.

Auch in diesem Jahr waren ein paar Kinder dabei, die Angst vor Hunden hatten, aber Panya konnte ihnen diese Angst dann doch nehmen. In den vorbereiteten Spielen „Waschtag“, „Das verrückte Huhn“ und „Kick und Tor!“ mussten die SchülerInnen Panya durch die verschiedenen Übungen durchführen und waren dabei auch selbst motorisch und konditionell gefordert.

Trotz der brennenden Sonne –der Wettergott meinte es wieder sehr gut mit uns- gaben alle ihr Bestes. Die vier Kinder, die besonders harmonisch und gleichzeitig auch zielorientiert mit Panya gearbeitet hatten, durften zur Bestenauslese die THS-Hindernisbahn mit Panya laufen. Panya zeigte hierbei eindrucksvoll, dass sie doch so langsam in die Jahre kommt und einige Prüfungen hinter sich hat. Sie ließ bei allen vier Läufen einfach ALLE Hindernisse aus und lief froh und spritzig neben der Bahn hier. Als Sportrentner muss Frau Hund ja auch nicht mehr alles mitmachen. :-P

Nach einer Mittagspause hüpften die SchülerInnen zur Erfrischung dann noch ein bisschen gemeinsam mit Panya unter den aufgestellten Rasensprengern herum, bevor sie dann wieder die weite „Heimreise“ antraten.

Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder vom Chamisso Hort besucht wurden und hoffen, dass diese Kooperation auch noch in den nächsten Jahren aufrecht gehalten werden kann. Uns erscheint es wichtig, dass die Kinder (spielerisch) lernen, Hunde besser zu verstehen und respektvoll mit ihnen umzugehen.

Bericht Hendrikje Cords

Herzlich willkommen im SfG

Die Irish Terrierhündin Baltic Reds Cera bringt zurzeit den Alltag von Jutta und Manfred kräftig  durcheinander. Das SfG-Team hat den kleinen Wirbelwind bereits fest ins Herz geschlossen und wünscht dem neuen Mensch-Hund-Rudel viel Spaß und für die sportliche Karriere ganz viel Erfolg.

22.05.2016 - Strassentraining

Am 22. Mai 2016 fand das diesjährige Straßentraining des SfG unter der Leitung von Jutta statt.

Jutta hatte sich im Vorfeld viele Gedanken gemacht und hatte diverse Kleinigkeiten für unsere Gäste und Mitglieder geplant und organisiert.

Die Vierbeiner wurde vor etliche alltägliche Situationen gestellt; Kinderwagen, Fahrradfahrer, Rollstuhlfahrer, Fahrstuhlfahren, S-Bahnfahren etc.

Alle Vierbeiner haben die gestellten Aufgaben mit Bravour gemeistert und der SfG hat den Mitmenschen gezeigt, dass es auch wohlerzogene Hunde dort draußen gibt!

Hier gehts zu den Bildern:  -klick-

Bericht Hendrikje Cords

23.04.2016 - SfG Arbeitseinsatz

Frühling lässt sein blaues Band, wieder flattern durch die Lüfte …

… und einige fleißige Hände holten den Hundeplatz des SfG aus dem Winterschlaf und bereiteten ihn auf die kommende Saison vor.

Wir hatten jede Menge zu tun; die Terrasse musste gestrichen, die Hecke beschnitten, die Boxengasse gereinigt und unser Vereinsheim geputzt werden. Nach acht Stunden Arbeit war es dann geschafft und nun blitzt und blinkt es an allen Ecken des Hundeplatzes! Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe!

Bericht Hendrikje Cords

16./17.04.2016 - Seminar mit Edgar Scherkl

„Die Gesetze der Natur respektieren – den Hund in seinen Fähigkeiten analysieren, ausbilden und wagen neue Wege zu gehen.“ (E.Scherkl)

Am 16. Und 17. April 2016 war es endlich so weit. Nach monatelanger Vorankündigung und Organisation fand auf dem Vereinsgelände des SfG das „pro nature- Seminar“ in B und C, geleitet durch Edgard Scherkl, statt.

Edgar hatte an diesem Wochenende für jeden ein offenes Ohr und beantwortete geduldig alle aufkommenden Fragen. Er schaute sich die Hunde und ihre Besitzer an und fand für jedes Team einen möglichen Weg. Ob dieser nun erarbeitet und eingehalten wird, liegt in den Händen der Hundeführer. Wir hatten eine tolle, lehrreiche und interessante Zeit und wir hoffen, dass es unseren Gästen ebenfalls so erging.

Für ein paar Eindrücke in die Arbeit während des Seminars gibt es einige Fotos im Fotoalbum.

Bericht Hendrikje Cords

09.04.2016 - PSK Landesmeisterschaft FH2
Herzlichen Glückwunsch zum PSK FH-Vizelandesmeister 2016!


Der SfG gratuliert Bianca und ihrer Java von Ermada zum PSK FH-Vizelandesmeister 2016!
Java erschnüffelte sich dieses Jahr mit sehr guten 95 Punkten leider "nur" den 2. Platz.

09.04.2016 - DVG Landesmeisterschaft FPr und FH 1








Der Tag begann wie jeder Prüfungstag im Hundesport: furchtbar früh. Um dreiviertel fünf beendete mein Wecker die viel zu kurze Nacht – ich musste doch noch alle Law&Order-Folgen gucken und die Tasche(n) packen, dann alles auspacken, um zu sehen, ob ich wirklich alles eingepackt hatte, um selbiges dann wieder einzupacken. Die Menge des Gepäcks ließ einen mehrtätigen Trip vermuten – doch zu dem wenigen, das für die eigentliche Prüfung nötig war, kam ja noch Wechselkleidung wegen der vierzehnprozentigen Regenwahrscheinlichkeit und das mobile Koffeinversorgungspaket für vier Personen: eine Kanne Kaffee und vier bunte Ikea-Becherchen aus der Kinderabteilung in blau, gelb, lila und pink. Pünktlich um sechs Uhr startete ich also den Motor meines Chuckymobils und wir (meine gute Freundin Simona samt Hund – die beiden haben sich mit „Fährtomanie“ infiziert – und ich) fuhren mit unseren Hunden nach Potsdam, dem Treffpunkt mit René und Antje (GHV Spandau). In Dreilinden holten wir dann noch unseren Basti ab.

Ohne Pannen, vorkoffeiniert und mehr als pünktlich kamen wir bei Ingrid Zietlow an, die uns wunderbarerweise ihr Heim zur Verfügung gestellt und für unser leibliches Wohl gesorgt hat. Ingrid hat uns auch ein sehr schönes Fährtengelände ausgesucht, das sogar fußläufig erreichbar war – einfach toll! Vielen, vielen Dank dafür.

Olaf Pritzkow legte die FH1-Fährten, Kai Ludwig stapfte unermüdlich die Fährten für die Prüfungsstufen Fpr II und Fpr III und Gerd Fels richtete. Alles hörte auf das Kommando von Rainer Pietz, der uns am Ackerrand mit kurzweiligen Anekdoten aus dem Fährtensport bei Laune hielt – die Wetterfee tat das Übrige: Die Sonne lachte.

So verging die Zeit bis zu unseren Fährten wie im Fluge. Antje, die sich Ende letzten Jahres unserer SfG-Fährtengruppe angeschlossen hatte, machte den Anfang. Sie suchte mit Asira die erste Fpr I des Tages. Asira meisterte den ersten und zweiten Schenkel und den ersten Winkel ohne größere Schwierigkeiten, der zweite Winkel und der letzte Schenkel bargen ihre Tücken, doch auf Asira war Verlass. Nach einem kleinen Krimi à la „ich komm mal kurz zurück“ suchte sie sich souverän wieder ein und erreichte den letzten Gegenstand. Geschafft. Landesmeisterin Fpr I mit guten 88 Punkten. Herzlichen Glückwunsch!!!

Den nächsten Krimi lieferte dann meine Chucky in der Fpr III. Durch Fleißarbeit konnten wir ihre jahresanfänglichen Trainingsschwächen wieder in die richtigen Bahnen lenken, doch wir sind noch mitten drin und es liegt noch ein gutes Stück Arbeit vor uns. Chuckys Begeisterung am Fährtenansatz ist ein Thema für sich. In der Fährte angekommen, sicherte sie sehr viel ab. Plötzlich blieb sie stehen. Ich war verwirrt. Sie sah nicht aus, als wäre sie unsicher. Sekunden vergingen, in denen ich mich fragte, was zehn Meter vor mir gerade vor sich geht und was ich tun sollte. Der Groschen fiel pfennigweise per Ausschlussprinzip: Wenn sie nicht unsicher ist, aber auch nicht weitergeht, kann dort nur ein Gegenstand liegen. Ich hatte noch nicht damit gerechnet. Nach einer gefühlten Ewigkeit setzte ich mich in Bewegung und ging zum Hund. Ein Gegenstand. Gott sei Dank! Chucky blieb stehen. Gott sei Dank!!! Den nächsten Fall von temporärer Atemnot gab es dann am ersten Winkel. Ich wusste, es musste ein Rechtswinkel sein, denn das Fährtenansatzschild für die nächste Fpr III befand sich links von meinem. Am Winkel suchte mein Hund jedoch in jede Richtung – außer nach rechts. Also tat ich das Einzige, was mir zu tun blieb: Ich vertraute meinem Hund und blieb cool – Treckerspur hin oder her: Ein Meisterschaftshund muss das können. Am Fährtenende warteten noch 86 Punkte und ein dritter Platz auf uns. Nicht das Ergebnis, auf das wir gehofft und für das wir angetreten waren, aber viel mehr als 86 Punkte waren es eben einfach nicht. Wir haben bestätigt bekommen, woran wir arbeiten müssen – und das werden wir tun. Das Ergebnis dieser Arbeit werden wir am 29. Mai bei der Frühjahrsprüfung im GHV Spandau präsentieren. Ob es eine FH1 oder doch noch einmal eine Fpr III wird, werden die kommenden Wochen bis zum Meldeschluss zeigen. Wir sind jedenfalls hoch motiviert!!!

Allen, die dazu beigetragen haben, dass diese Meisterschaft so gut gelingen konnte, sei an dieser Stelle noch einmal gedankt! Alle, das sind natürlich die bereits namentlich Erwähnten, gleichermaßen sind es aber auch diejenigen, die im Hintergrund mitgewirkt haben, ohne groß aufzufallen, und es sind all jene, die einfach nur für uns Starter da waren, ob persönlich oder in Gedanken. Vielen Dank!

Bericht: Alexandra Witt

19./20.03.2016 - Frühjahrsprüfung beim BK Kleinmachnow

Es ist geschafft: die prüfungsfreie Wintersaison ist beendet und die Teams des SfG stehen in den Startlöchern für die ersten Prüfungen.

Bianca und Michaela stellten sich am letzten Sonntag dem Leistungsrichter K. Möckel bei der Frühjahrsprüfung des BK Kleinmachnow und natürlich war auch wieder eine große Fan- und Schlachtenbummlergemeinde dabei!

Um 10 Uhr begann die Fährtenarbeit und trotz recht kurzer Schenkel –für SfG-Hunde etwas sehr Ungewohntes- , ausbaubarer Fährtenlegetechnik :-) und klopfenden Herzen bei den Damen konnten Leto und Kurtis mit (für sie) guten Ergebnissen einen Haken hinter diese erste Abteilung setzen. Gut gemacht!

Nach einer kurzen Mittagspause ging es anschließend mit den Unterordnungen weiter. Leto zeigte hier, dass doch noch ein kleiner Bommelhound in ihm steckt. Aber –so wie immer- war nicht der Vierbeiner an den verschenkten Punkten schuld. Belobhudeln bringt hier nichts, denn dann wären wir nicht ehrlich zu uns selbst! ABER:

„Unser größter Triumph liegt nicht im Scheitern, sondern im Aufstieg nach jedem Rückschlag!“ (Konfuzius)

Bianca hat sich davon nicht beirren lassen und hat im Anschluss mit Leto noch einen vorzüglichen Schutzdienst hingelegt. Und nun heißt es: Aufstehen, Krone richten und zum nächsten Angriff starten! Denn nur Verlierer hören auf, wenn sie scheitern. Gewinner scheitern bis sie Erfolg haben!

Michaela und Kurtis zeigten im Anschluss, wie viel Arbeit sie in den letzten Monaten gemeinsam mit Claus in die Ausbildung von Kurtis gesteckt hatten. Nach fünf Jahren Drill, Stress und Kadaver-Gehorsam hat Kurtis nun mit viel Arbeit und Einfühlungsvermögen gelernt, dass Hundesport mit Frauchen Spaß macht. Trotz kleiner Probleme hat er die Unterordnung gut durchgearbeitet und im Schutzdienst konnte er zeigen, dass auch eine „Plattschnute“ kräftig zumachen und festhalten kann. Gratulation!

Auch wenn sie keine SfGler sind, so sind sie doch regelmäßige, gerne gesehene Gäste und somit sind sie auch ein Teil vom SfG; und deshalb möchten wir

Jutta mit Emma zur vorzüglich bestandenen FH 2 (96 Punkte!!!),

Jerome und Sahneschnitte :-P zur bestandenen BH (endlich!!!) und

Antje und Asira zur bestandenen FPr I gratulieren.

Und nun …? Na, das ist doch klar! Hund und Trainingsutensilien eingepackt und dann raus zum Hundeplatz; denn nach der Prüfung ist vor der Prüfung und die Saison hat gerade erst begonnen!

Bericht Hendrikje Cords

03/2016 Kinder-/Jugendtrainingsgruppe

Ab sofort bieten wir sonntags eine Kinder-/Jugendgruppe an. Wer also Lust und Spaß daran hat mit seinem Hund zu trainieren, meldet sich einfach sonntags um 11:30 Uhr bei Jutta. Bitte schaut regelmäßig auf unsere Homepage, denn falls das Training mal ausfällt, findet ihr hier die Info dazu. Wir freuen uns auf euch - also bis Sonntag :-).

02/2016 Herzlich willkommen im Vorstand





Wir gratulieren "Henny" Hendrikje Cords zur Wahl zum Ausbildungswart und wünschen Ihr in Ihrem Amt viel Erfolg!

01/2016 Drei neue SKN-Inhaber im SfG

Nachdem sie bereits viele Jahre die Arbeit auf dem Platz unterstützt haben und auch selbst aktiv ihre eigenen Hunde in unterschiedlichen Sparten ausgebildeten, haben drei unserer aktiven Mitglieder die Hürde des großen SKNs auf sich genommen. In sieben Seminaren á 8 Stunden ging es um die Ausbildung in den Sparten Fährte, Unterordnung und Schutzdienst sowie um die allgemeine Kynologie, Rechtsfragen, 1. Hilfe  usw.. Nach knappen 60 Stunden und 7 Test á 1,5 Stunden, die mit Voll- und Fließtext beantwortet werden mussten, haben wir nun drei neue offizielle VDH Trainer in unseren Reihen.

"Henny" Hendrikje - "Basti" Sebastian - Bianca


01/2016 Nachwuchs im SfG



Wir begrüßen unseren Neuzugang

Darth Vader von Malihattan

der zukünftig unsere Alex in Trab halten wird. Wir wünschen Alex viel Spaß und für die sportliche Karriere ganz viel Erfolg!

 


Wir freuen uns, ab Januar 2016 zwei neue Mitglieder im SfG begrüßen zu können:

Daijana mit ihrem "Feedback"

und

Sabine mit ihrem Riesenschnauzer "Zandos"

Der SfG wünscht beiden neuen Mitgliedern viel Spaß in unserem Verein und das die erhofften sportlichen Erfolge in Erfüllung gehen.

2446

Trainingszeiten

Mittwoch


ab 17:00

Unterordnung*

Samstag


10.30

Rally Obedience

ab 13.00

Unterordnung *


Obedience *


Fährte*



Sonntag


10:00-11:30

Breitensport /
Gästetraining

11:30-12:00

Kinder-/Jugend-
gruppe


Fährte *

* Selbstständiges Training bzw. Training in Absprache mit dem jeweiligen Ausbilder

Änderung der Trainingszeiten vorbehalten